atlantis  -  pharm 

Home Produkte Bücher Shop E-Mail Kontakt Service
Ursachen

Es gibt mehrere Ursachen für arteriosklerotische Ablagerungen, 
z. B.

Wer auf seinen Cholesterin-Gehalt achten muss, wer Herzschutz  und Kreislaufschutz sicherstellen will, braucht eine Ernährung, die reich ist an sekundären Pflanzenstoffen, antioxidativen Vitaminen (Antioxidantien) und Omega-3-Fettsäuren. Diese Stoffe fangen  freie Radikale und schützen die Gefäße. 

Weitere Informationen unter

Sonderaktion
gratis zum Kennenlernen
hier klicken

Arteriosklerose

Das Herz ist eine Hochleistungsmaschine, dass pro Minute bei Frauen fünf und bei Männern 7 Liter Blut durch unsere Adern pumpt. Diese Pumpleistung muss über viele Jahrzehnte erbracht werden, tagein tagaus. Dies macht eine gute Versorgung des Herzens mit Sauerstoff und Nährstoffen erforderlich, denn nur so kann die ungeheure Energieleistung erbracht werden.

Zur Versorgung des Herzmuskels sind die kräftigen Herzkranzgefäße da. Solange die Innenwände der Herzkranzgefäße (Koronararterien) in jungen Jahren noch glatt und geschmeidig sind, kann das Blut ungehindert fließen. Bei einer ungünstigen Ernährungssituation, mangelhafter Bewegung oder anderen negativen Umwelteinflüssen (z. B. als Raucher) kann es aber bereits im 2 Lebensjahrzehnt zu Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen kommen, die die Blutzirkulation beeinträchtigen. Diese Ablagerungen und die damit verbundene Verengung der Gefäße werden als Arteriosklerose bezeichnet. Findet man die Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen, wird das Herz nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt und die Leistungsfähigkeit des Herzens wird eingeschränkt. Neben der Verengung kann es auch zu Brüchen und zum Aufplatzen der Ablagerungen kommen. Innerhalb weniger Sekunden ist die Versorgung des Herzmuskels dann vollständig blockiert.

Die durch Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen entstehenden Krankheiten werden als Koronare Herzkrankheiten, kurz KHK, bezeichnet. z. B. Herzinfarkt (Myokardinfarkt) und Angina pectoris.