atlantis - pharm

Home

Produkte

Bücher

Shop

E-Mail

Kontakt

Service

Opunzia-Kapseln 

Früchte und Blüten  der Opuntien (Opuntia ficus indica, Feigenkaktus) sind hervoragend geeignet bei einer Blasenschwäche mit zunehmendem Alter. Die Inhaltsstoffe der Pflanze helfen Männern und Frauen gleichermaßen. Bei Männern kommt es im Alter oft zu einer Vergrößerung der Prostata. Um eine gesunde Prostata zu erhalten und normal Harn zu lassen ist die tägliche Zufuhr von Nährstoffen, wie sie in den Kaktusfrüchten und Kaktusblüten zu finden sind, wünschenswert.

weitere Informationen unter

Die häufigste Ursache einer Blasenschwäche ist eine verkrampfte Blasenmuskulatur. Sie entsteht aufgrund einer Fehlfunktion der Rezeptoren am Blasenhals. Solange die Rezeptoren fälschlich das Signal "Muskel zusammenziehen" geben, bewirkt dies eine Anspannung der Muskulatur bis der Schließmuskel dem Druck nicht mehr standhalten kann. Die Blüten und Früchte des Feigenkaktus enthalten genau die Substanzen, die diese Rezeptoren blockieren. dadurch entspannt die Muskulatur und ist wieder normal kontrollierbar.

 

 

für eine gesunde Blase

Auch im Sommer brauchen Sie Ihre Gesundheit und Ihre Vitamine für Ihren Körper

Wer Probleme mit der Blase hat, wird zunächst auf Mittel zurückgreifen, die auf den jahrhundertealten Erfahrungsschatz der Naturvölker aufbauen oder die aus Großmutters Zeiten stammen. Insbesondere bei leichten Funktions-Schwankungen der Blase, wird man zunächst auf Mutter Natur vertrauen und nicht  gleichen zu Arzneimitteln aus der Chemie greifen.

Zu den natürlichen Mitteln gehört auch ein Extrakt aus der Kaktusfeige, einer Kakteenart, die unter dem lateinischen Namen Opuntia ficus indica bekannt ist. Rein zufällig hat man in Mexiko beobachtet, dass Frauen, die regelmäßig die frischen Kaktus-Blüten oder -Früchte aßen, nachts seltener zur Toilette mussten. Dieses Phänomen trat immer nur zur Blüte- oder Erntezeit der Kaktusfeigen auf. Schnell hat man daraus geschlossen, dass in der Kaktusfeige wichtige Nährstoffe enthalten sein müssen, die für die sich auf die optimale Funktion der Blase günstig auswirken. Aus dem gleichen Grund gibt es z. B. auch Tees mit Kaktusblüten auf Sizilien und in Israel. Sie sind dort ähnlich beliebt, wie bei uns der Pfefferminztee.

In Studien hat man die Beobachtungen später weiter verfolgt, und konnte die positiven Effekte der Opuntien auf Blase und Prostata bestätigen. Die Wirkung der Opuntien ist um so erstaunlicher, da Kakteenfrüchte und -blüten keine Arzneimittel sind, sondern z. B. in der mexikanischen Küche häufig als Obst und Gemüse verwendet werden. Ähnliche medizinische Wirkungen kennen wir ja auch von europäischen Obst- und Gemüsearten. Wer hat nicht schon mal einige Pflaumen zu viel gegessen und die abführende Wirkung gespürt? Oder die harntreibende Wirkung des Spargels beobachtet? So hat auch die Kaktusfeige eine positive Wirkung auf Blase und Prostata. Nur mit dem Unterschied, dass Pflaume und Spargel ihre Wirkung innerhalb weniger Stunden zeigen, während Opuntien über mehrere Wochen genommen werden müssen.

Wir wissen heute, dass die Opuntien-Früchte und -Blüten neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen den Stoff beta-Sitosterin enthalten, der auch in geringen Mengen in einigen anderen Pflanzen vorkommt. Warum gerade Opunzia-Kapseln eine so gute Wirkung zeigen, ist noch nicht genauer untersucht. Aber eins ist klar, da Kaktusfeigenextrakte Nahrungsergänzungsmittel sind, müssen Nebenwirkungen nicht befürchtet werden. Allerdings muss der Extrakt über einen sehr langen Zeitraum genommen werden, denn wie bei vielen natürlichen Produkten tritt die Wirkung langsam und schonend ein.