atlantis  -  pharm 

Home

Produkte

Bücher

Shop

E-Mail

Kontakt

Service

Wirkung der FDH-Tropfen

·                 der Blasentang kurbelt den Stoffwechsel an

·                 Inulin wird gern als „trinkbarer Ballaststoff“ bezeichnet, da es im Dünndarm nicht aufgenommen wird. Inulin ist Quellstoff und Hungerbremse zugleich

·                 Artischocke verbessert die Fettverdauung und den Gallefluss

·                 Brennnessel wirkt entwässernd

·                 Mate regt den Kreislauf an

 

FDH-Tropfen

50 ml Tropfen für nur 9,98 Euro

Bestellen

ZUR ZEIT nicht LIEFERBAR

 

Zutaten

Inulin, Sorbitol, Extrakte aus Artischocke, Blasentang, Brennnessel und Mate, Wasser, Alkohol, pflanzliche Aromen.

Enthält 20% Alkohol

Einnahme-Empfehlung

3 x täglich 5 Tropfen nehmen

Wegen der ausschließlich pflanzlichen Substanzen empfiehlt sich auch eine Dauereinnahme, um den Körper in Schwung zu halten und Übergewicht entgegen zu wirken.

neues aus Medizin und Ernährung

 

·             freie Radikale lassen uns alt aussehen

·             wie wirken die Phyto-Östrogene des Rotklees?

·             wie Gelenke beweglich bleiben

·             mit Melatonin besser schlafen

·             Gehirn-Nahrung NADH

Sonderaktion
gratis zum Kennenlernen
hier klicken

FDH-Schlankheits-Tropfen

Ihre Vitalität brauchen Sie auch in den Sommermonaten.

Gut für Diäten eignen sich alle Lebensmittel, die einen hohen Anteil an Inulin haben. Inulin ist eine pflanzliche Stärke, die vom Körper nicht verdaut werden kann. Im Verdauungskanal quillt das Inulin mit Wasser auf und bildet ein Gel, das die Magen- und Darmwände auskleidet. Dies verhindert, dass dickmachende Fett- und Zucker-Moleküle aufgenommen werden können. Zugleich ruft das Gel den Eindruck eines gefüllten Magens hervor. 

 

Viele Diäten und Schlankheitsmittel scheitern daran, dass nur die Kalorienzufuhr verringert wird, aber den Stoffwechsel nicht ausreichend angekurbelt wird. Er hält der Körper nämlich im Rahmen einer Diät nicht genug Kalorien schaltet er auf Sparflamme und kann damit noch recht gut arbeiten, ohne dass die Fettpölsterchen wirklich angegriffen werden. Erst wenn die Verbrennung der Kalorien erhöht wird,  kann man wirklich abnehmen. 

Der wichtigste Aktivator der FDH-Tropfen ist ein Extrakt aus der Meeresalge Fucus vesiculosus (Blasentang). Der im Blasentang enthalten Wirkstoff wird Fucoidin genannt. Zusammen mit dem natürlichen Jodgehalt des Tangs werden dadurch Kalorien im Stoffwechsel schnell verbrannt. Jemand der ein schlechter Futterverwerter ist, hat meistens keine Gewichtssorgen, denn viele Kalorien passieren den Darm, ohne verwertet zu werden. Die guten Futterverwerter können jede kleinste Kalorie aufnehmen und speichern sie in den Fettzellen. Hier hilft nur ein erhöhter Stoffwechsel, um die Kalorien zu verbrennen. Wenn sie verbrannt (in Wärme umgesetzt) werden, können sie nicht mehr zu überflüssigen Pfunde führen.

Artischocken (lat. Cynara scolymus) haben eine lipidsenkende Wirkung, d. h. sie reduzieren den Fett-Gehalt im Blut. Gerade bei Personen mit hohem Cholesterin-Gehalt ist die Absenkung des Choelsterin-Wertes besonders auffällig. Die Artischocke hilft also Fette besser zu eliminieren, wenn sie bereits vom Blut aufgenommen wurden.

Die kurzkettigen Moleküle verleihen dem Inulin (nicht zu verwechseln mit Insulin) seinen süßen Geschmack. 90 % aller Schlankheitsdiäten werden abgebrochen, weil sich nach einigen Tagen durch den Mangel an hochkalorischen, süßschmeckenden Kohlenhydraten ein Heißhunger auf Süßes einstellt. Inulin schmeckt süß, ohne Kalorien zu liefern und ist dabei doch eine ganz natürliche Substanz. Bei ausreichender Inulinzufuhr signalisieren die Rezeptoren dem Körper ständig ein Sättigungsgefühl. 

Der Mate ist das Nationalgetränk in Argentinien und Uruguay. Er ist koffeinhaltig und ersetzt praktisch unseren Kaffee. Mate kurbelt also den Kreislauf an. Dadurch werden mehr Kalorien umgesetzt. Man fühlt sich trotz Diät weder schlapp noch unkonzentriert. 

Die Brennnessel wirkt diuretisch, d. h. sie spült Wasser aus den Geweben heraus. Häufig kann allein schon das Gewebswasser einige Kilogramm zu viel Gewicht bedeuten. Mit dem überflüssigen Wasser, das durch den Brennnessel-Extrakt ausgespült wird, werden auch Schlackestoffe beseitigt. 

Lesen Sie auch

Fettkiller Pu Erh Tee

·                 der Blasentang kurbelt den Stoffwechsel an

·                 Inulin wird gern als „trinkbarer Ballaststoff“ bezeichnet, da es im Dünndarm nicht aufgenommen wird. Inulin ist Quellstoff und Hungerbremse zugleich

·                 Artischocke verbessert die Fettverdauung und den Gallefluss

·                 Brennnessel wirkt entwässernd

·                 Mate regt den Kreislauf an