atlantis  -  pharm 

Home Produkte Bücher Shop E-Mail Kontakt Service

Nährstoffe für gesunde Gelenke

Mit zunehmenden Alter und in besonderen Lebenssituationen fehlt es den Gelenken häufig an den nötigen Nährstoffen. Die Versorgung der Gelenke lässt nach, weil die Durchblutung vermindert ist und somit bestimmte Nährstoffe nicht mehr ausreichend und schnell genug in die Gelenke transportiert werden. Erschwerend kommt hinzu, wenn die Nahrung arm an Stoffen ist, die für das Bindegewebe, den Knorpel oder die Gelenkschmiere unersetzlich sind.

Neue Erkenntnisse zeigen, dass die in einigen Lebensmitteln enthaltenen Nährstoffe in besonderem Maße geeignet sind, unsere Gelenke bis ins hohe Alter jung zu erhalten. Zu diesen Stoffen zählen die Glukosaminoglykane, manchmal einfach GAGs genannt. GAGs sind besonders große Moleküle. Sie sind die Grundsubstanz aller Bindegewebe. Mit dem Alter lässt die Fähigkeit des Körpers, selber genügend GAGs herstellen zu können, nach. Deshalb ist man auf eine verstärkte Zufuhr durch die Nahrung angewiesen. Zentraler Baustein der GAGs ist die Aminosäure Glukosamin. Versuche mit markiertem Glukosamin haben gezeigt, dass schon wenige Stunden nach der Nahrungsaufnahme die markierten Glukosamin-Moleküle im Bindegewebe und in der Gelenkflüssigkeit wiedergefunden werden konnten. Eine glukosaminhaltige Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel mit glukosaminreichen Extrakten sind deshalb hervorragend geeignet, eine gute Funktion der Gelenke sicherzustellen. 

Eine zweite Gruppe wichtiger Nährstoffe für unsere Gelenke, vor allem der entmineralisierten Knorpel und Knochen sind die Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese Stoffe tragen zum Aufbau eines gesunden Gewebes bei, stabilisieren und remineralisieren unser Stützsystem. Besonders reich an Mineralstoffen und Spurenelemente sind alle Nahrungsmittel, die aus dem Meer kommen.

Eine spezielle Gelenk-Kur berücksichtigt alle heute bekannten Ernährungseinflüsse. Als erstes müssen Schlackeablagerungen aus den Gelenken abgebaut werden, dann kann der Zufuhr von Nährstoffen mit dem Wiederaufbau der Knorpelmasse und der Gelenkflüssigkeit begonnen werden. Als typische Gelenknahrung gilt Fleisch, allerdings nicht das schiere oder fettreiche Muskelfleisch, sondern das in weiten Kreisen der Bevölkerung als minderwertig geltende knorpel-, sehnen- und gefäßreiche Fleisch sowie Sülze mit dem hohen Gelatineanteil. Das von den meisten Bürgern bevorzugte magere Muskelfleisch ist für die Gelenkversorgung sogar weniger günstig, da es zu viele säurebildende Abbauprodukte liefert. Ein Abbauprodukte ist die Harnsäure, die besonders aggressiv für Knorpel und Gelenke ist.

Eine weitgehend unbekannte, aber geradezu ideale Quelle für die gewünschten Nährstoffe sind Muscheln. Die Glukosaminoglykane aus den Muscheln, besonders Grünlipp-Muscheln, können besser verwertet werden als die entsprechenden Stoffe aus knorpel- oder sehnenreichem Fleisch. Die Gelenke können daher effektiv mit dem Baustoff Glukosamin versorgt werden. Außerdem liefern die Muscheln gleich alle benötigten Mineralstoffe und Spurenelemente, die man im Fleisch oder in speziellen Gelatine-Präparaten vergeblich sucht.

Eine effektive Beweglichkeit der Gelenke ist wichtig, um bis ins hohe Alter am gesellschaftlichen Leben Teil nehmen zu können. Dabei ist die richtige Ernährung ausschlaggebend.