atlantis  -  pharm 

Home Produkte Bücher Shop E-Mail Kontakt Service
GLA-Mangel


 
Hinweise für eine Unterversorgung der Haut mit GLA sind auch an anderen Symptomen zu erkennen.  Da ein GLA-Mangel die Konzentration des Gewebshormons PGE 1 absinken lässt, kommt es vermehrt zum  Auftreten von Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, Antriebsschwäche und zu einer nachlassenden Leistungsfähigkeit.

Auch eher ungesunde Lebensweisen mit zu viel und zu süßem Essen, Rauchen Alkohol, Stress und Bewegungsmangel können die GLA-Bildung stören. Ferner hat das Alter einen Einfluss auf den Hormonspiegel. Durch ausreichende Zuführung von GLA über eine  gezielte GLA-Kur kann jeder seinem Körper helfen das immer ausreichend Gewebshormon zur Verfügung steht.

GLA ist eine Omega-6-Fettsäure, die typischerweise in einigen Pflanzensamen und den daraus gewonnenen Ölen vorkommt. Besonders bekannt ist das Nachtkerzenöl. Allerdings liegt hier der GLA-Anteil nur bei ca. 9%. In den letzten Jahren wurde erkannt, dass das Borretschsamenöl ein viel besserer Lieferant ist, denn hier liegt der GLA-Anteil bei ca. 24 %. 

Eine bedarfsdeckende Aufnahme mit der Nahrung ist nicht bei allen Menschen gegeben. Manche Menschen haben einen höheren Bedarf oder die körpereigenen Enzyme zur Herstellung der GLA sind vermindert..

Hier hilft eine gezielte Ergänzung mit Borretschsamenöl, die hochdosierte GLA-Kur. Der Hautstoffwechsel wird verbessert, die Wasserspeicherung in der Haut wird positiv beeinflusst, insbesondere bei trockener und schuppiger Haut.

Sophia Loren oder Barbara Holper ?

Der Werbespot für den sich Sophia Loren in ein raffiniertes Outfit geworfen hat wird nur im polnischen Fernsehen gezeigt. Mit 67 Jahren ist Sophia Loren noch attraktiv genug, um für Spaghetti zu werben, sozusagen "Spaghetti Polonaise".

Versorgung der Haut von Innen

Viele geben sich damit zufrieden, Hautpflege durch das Aufbringen von kosmetischen Mitteln auf die Haut zu betreiben. Das Aufbringen von Außen kann zwar schnell zu einer feuchteren oder glatteren Haut führen, die Wirkung hält aber meist nicht lange an. Vor allem werden nicht die Ursachen für eine trockene, schuppige oder kranke Haut bekämpft.

Die Ursachen vieler Hautprobleme liegen tiefer, im Stoffwechsel der Haut. Abhängig von den Veranlagungen einer Person ist der Körper manchmal nicht in der Lage, die für den Hautstoffwechsel nötigen Stoffe in ausreichendem Maße selbst herzustellen. Der Haut fehlen daher Nährstoffe, die den Stoffwechsel ansonsten normal ablaufen lassen würden. Diese Nährstoffe können nur von Innen, das heißt über die Nahrung zugeführt werden. Hier kann eine gezielte Nahrungsergänzung deutlich besser wirken als ein Kosmetikum, dessen Nährsubstanzen von Außen nur an die obersten Hautschichten gelangen.

was ist Gamma-Linolensäure (GLA) ?

Für die Versorgung der Haut spielen essentielle Fettsäuren eine entscheidende Rolle. Essentiell bedeutet, dass der Körper diese Fettsäuren nicht selber herstellen kann. Sie müssen mit dem Essen aufgenommen werden. Zu den essentiellen Fettsäuren zählt auch die Linolsäure, die Vorstufe des Gamma-Linolensäure. Gamma-Linolensäure wird mit GLS oder GLA abgekürzt, denn Säure heißt auf englisch acid. Im Körper wird GLA aus Linolsäure hergestellt, aber nur wenn das hierfür nötige Enzym (Delta-6-Disaturase) in den Zellen vorhanden ist. Leidet jemand unter einem Mangel dieses Enzyms, wird nicht genug GLA hergestellt. Dies kann verschiedene enzymatische Funktionsausfälle zur Folge haben.

Bei einem GLA-Mangel stellt der Körper nicht genug PGE 1, ein  Gewebshormon, her. Zu wenig von diesem Gewebshormon führt zu einer trockenen, schuppigen Haut, der Wasserhaushalt der Haut ist gestört. Damit wird die Haut auch anfälliger gegen weitere äußere Einflüsse und krankhafte Veränderungen. GLA ist, wie jede ungesättigte Fettsäure, besonders leicht anfällig für den Angriff freier Radikale, da diese aggressiven Substanzen bevorzugt die Doppelbindungen der Fettsäuren zerstören. Ein geeigneter Schutz gegen die zerstörerische Wirkung der freien Radikale ist Vitamin E (Tocopherol). Es sorgt für eine bessere Stabilität der GLA. 

Nur durch die gezielte Aufnahme von GLA als Nahrungsergänzungsmittel kann ein Ernährungsdefizit schnell ausgeglichen werden, denn wirklich GLA-reiche Lebensmittel gibt es kaum. Geringe Mengen sind in Sojabohnen, Walnüsse und pflanzlichen Öle. Diese können wegen ihres hohen Kaloriengehalts aber nur begrenzt verzehrt werden.

Auch die gesunde, normale Haut benötigt Nährstoffe von Innen. Diese sind meistens die gleichen, wie sie auch Haut und Nägel brauchen: Kieselsäure, Calcium und Biotin. Ihre Wirkung ist aber eine überwiegend kosmetische. Die Haut sieht frischer aus, die Haare glänzen mehr und die Nägel sind weniger brüchig.