atlantis  -  pharm 
Spurenelemente - Bedarf und Funktion
Name (chem. Zeichen) Tagesbedarf Vorkommen, u.a. in: Funktion Mangelerscheinungen

Chrom (Cr)

Jugendliche/Erwachsene:
30-100 μg
erhö
hter Bedarf bei raffinierten Erzeugnissen, Diabetikern, im Alter

Käse, Getreidegräsern und -keimen, Vollkornprodukten

aktiviert Enzyme und Hormone (Insulin), beeinflusst den Cholesterinspiegel,

Altersdiabetes, erhöhte Cholesterinwerte, verminderte Leistungsfähikeit

Eisen (Fe) Frauen: 10-15 mg
Männer: 10 mg
Stillende: 20 mg
Schwangere: 30 mg
erhöhter Bedarf bei strengen Vegetariern, Blutverlust
rotes Muskelfleisch, Innereien, Wurst, Geflügel, Pilze Hämoglobin-Bildung und Sauerstofftransport, Energieverwertung, Gehirnleistung Blutarmut (Anämie), vorzeitige Erschöpfung, Appetitlosigkeit, Nervosität, Infektanfälligkeit, Müdigkeit, blasse Haut, Konzentrationsmangel

Fluor (F)

Frauen: 3,1 mg
Männer: 3,8 mg

Fisch, Muscheln, Pilzen schwarzem und grünem Tee, Fleisch, Nüssen

Zahnfestigkeit, Kariesschutz, Enzymhemmung

Karies, Demineralisierung von Knochen, erhöhtes Bruchrisiko

Jod (J)

Jugendliche/Erwachsene: 150-200 μg
Schwangere/Stillende: 200-260 μg
erhöhter Bedarf bei fischarmer Kost

Meeresfischen, Muscheln, Meeresalgen, Leber, jodiertem Speisesalz Bestandteil der Schilddrüsenhormone, Stoffwechselregulation, geschlechtliche Reproduktion Kropf, Antriebsschwäche, Müdigkeit, verlangsamter Stoffwechsel, häufiges Frieren, bei Säuglingen: zurückgebliebenes Wachstum, Schwachsinn
Kupfer (Cu) Jugendliche/Erwachsene:
1-1,5 mg
erhöhter Bedarf bei Diäten, Blutverlust
Meerestieren, Fleisch, grünem Gemüse, Nüssen, Hülsenfrüchten Bildung roter Blutkörperchen und Pigmente, Sauerstofftransport, verbessert Immunabwehr, fördert Wundheilung, Bildung der Nervenfasern Blutarmut, fahle Haut, frühzeitiges Ergrauen der Haare, Störungen der Pigmentierung, Infektanfälligkeit, Verkalkung, Fertilitätsstörungen

Mangan (Mn)

Jugendliche/Erwachsene:
2-5 mg

Getreidegräsern und -keimen, Sojaprodukten, Hefen, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen

aktiviert Enzyme und Coenzyme, trägt zum Erhalt der Knochen, Zähne und des Bindegewebes bei, aktiviert die Leber, schützt vor Umweltgiften

Wachstumsstörungen, Skelettveränderungen, Unfruchtbarkeit, erhöhte Infektanfälligkeit und Nervenerkrankungen

Molybdän (Mo)

Jugendliche/Erwachsene:
50-100 μg erhöhter Bedarf bei getreidearmer Ernährung

Getreidegräsern und -keimen, Sojaprodukten, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten

vermindert die Harnsäurekonzentration (Gicht), aktiviert zahlreiche Enzyme, aktiviert das Immunsystem, Allergie vorbeugend

Gicht, Blutarmut, häufige Infekte, Allergieneigung

Selen (Se)

Jugendliche/Erwachsene:
30-70 μg
erhö
hter Bedarf bei Vegetariern, Rauchern

Meerestiere, Sojabohnen, Innereien, Reis aktiviert zahlreiche Enzyme, schützt vor freie Radikale, Schwermetalle und Umweltgifte, verbessert die Immunabwehr, erhöht die Fruchtbarkeit Erkrankungen des Herzmuskels, Herzinfarkt, Rheuma, Muskelschwäche, Schwächung des Immunsystems, vorzeitige Alterung, Zellschädigungen
Silicium (Si) erhöhter Bedarf bei geringem Gemüseverzehr

Kieselerde,
Getreidegräsern und -keimen, Bambussprossen, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten

Eiweißstruktur, Festigkeit und Elastizität der Gewebe, Knochenbau, Wachstum von Haar und Nägeln, Immunstärkung, Wundheilung Wachstumsstörungen, Osteoporose, vorzeitiger Haarausfall, brüchige Fingernägel, runzelige Haut, Infektanfälligkeit
Zink (Zn)

Frauen: 7 mg
Männer: 10 mg
Schwangere/Stillende: 10-11 mg
erhöhter Bedarf bei getreidereicher Kost, Rauchern

Meerestieren, Fleisch, Milch- und Getreideprodukten aktiviert mehr als 160 Enzyme und Hormone, Schutz vor freie Radikale, Immunstärkung, Fruchtbarkeit, Schwermetall-Bindung, Haarwuchs, Wundheilung gestörte Wundheilung, Hauterkrankungen, Haarausfall, Augenerkrankungen, Wachstumverzögerung, gestörtes Geruchs- und Geschmacksempfinden, verringerte Fruchtbarkeit, Infektanfälligkeit

Mineralstoffe - Bedarf und Funktion

Vitamine - Bedarf und Funktion

Vitamin- und Mineralstofftabletten decken den Bedarf zuverlässig